Potitze mit gebackener Milchhaut

 

Die Wallnuss-Potitze ist ein Symbol der slowenischen Kulinarik. Die Potitze mit gebackener Milchhaut ist eine traditionelle Feinkost aus Laško. Der Hefeteig wird mit einer Füllung aus Eigelben und gebackener Milchhaut, die im Ofen eine goldgelbe Farbe erhalten hat, bestrichen. Für die Herstellung eines Kilogramms dieser Besonderheit benötigt man bis zu 12 Liter Milch! Nachdem die gekochte Milch abgekühlt ist, die cremige Schicht abschöpfen, in kleinere Stücke zerreißen und mindestens drei Stunden lang im Ofen backen. Während der Backzeit mehrmals umrühren, damit sie gleichmäßig anbackt und leicht karamellisiert.

Laško ist auch für die Semmel-Potitze bekannt. Das ist eine Roulade aus Teig, die mit Schichten von Semmelscheiben und gebackener Milchhaut gefüllt ist. Sie wird auf den Bauernhöfen Kmetija Kozmus und Pr’ Primož zubereitet.